Fotogalerie


Prospekt
Pfeife als Friedhof...
Orgel im Raum
Spieltisch
Maetz-Pfeife


Baujahr :

1807


Orgelbauer :

● Samuel Joseph MAETZ


Reparaturen oder Restaurierungen :

1844 Friedrich und Samuel Binder
1853 Samuel Binder (Wiederaufbau in der neuen Kirche)
1892 E. Palfy
1931 K. Einschenk
1950 O. Einschenk
1968 J. Mesnyi


Standort :

Westempore / balconul vestic al bisericii


Prospekt und Spieltisch :

Barock, 7 Felder, bemalte Holzschnitzereien auf hellblauem Grund, Pfeifen original, aber bemalt. / Baroc, în 7 câmpuri, cu ornamente albastre, tuburi originale, dar vopsite.


Inschriften :

über der Klaviatur / deasupra claviaturii: K. Einschenk, Orgelbauer Kronstadt 1931


Disposition :

» 1. Manual

Principal 8', Viola Gamba 8', Gedackt 8', Octave 4', Flöte 4', Superoctave 2', Waldflöte 2', Mixtur 4 fach.

» Pedal

Subbass 16', Cello 8'.


Traktur :

» Registertraktur :

mechanisch

» Spieltraktur :

mechanisch


Zustand :

Spielbar, Fehler an der Mechanik des Pedals, starker Holzwurmbefall. / Stare de funcționare, defecțiuni la mecanica pedalierului, instrument atacat puternic de carii de lemn.

2010: Kirche und Gemeinderaum sind sehr gepflegt.


Sonstiges :

ZAEKR 400/168 - 297
3 Nachrichten eingeklebt im alten Balg vorgefunden:
"Zur Nachricht. Dieses Orgelwerk von Elef klangbahren Stimmen wird erbaut von Samuel Joseph Maetz wohnhaft in Birthelm im Jahr 1807 . . . Seine jetzt regierende Majestät sind Frantz der zweyte, und die wichtigsten Begebenheiten Europas sind die Feindseligkeiten in diesem Jahre zwischen Frankreich, Preußen und Rußland, England mit einbegriffen, in unserem Siebenbürgen ist es dermahlen noch ruhig aber im Preiß teuer, . . . ein Kübel Brodfrucht kostet Rf. 16 ein Faß Wein Rf 90. bis 100. . . . Dieses Werk kostet dermahlen Rf. 1650 und 3. Faß Wein."

" . . . im jetzt laufenden Jahre als 1844 kostet ein Faß Wein Rf. 80, ein Kübel Korn Rfl. 5. bis 6. - Kukurutz der Kübel auch 5 Rfl. bis 5 Rf. 3. x (Kreutzer) W.W. (Wiener Währung).
Sz.(asz) Nad(os) am 14. Sept. 1844 Stephan Löw Organist Burghüter und Orts Notarius. 41 Jahr alt gedient hier 14 Jahre, im 15. von Herrn Pfr. sehr feindlich verfolgt. Doch auch noch from geblieben."

" . . . Diese Balgen sind im Jahr 1844 von dem Wohledlen Herrn Friedrich und Samuel Binder Orgelbau Meister von Schäßburg frisch beledert und repariert worden . . . Organist Stephan Löw"

ZAEKR 400/168 - 326
Vertrag mit dem Schäßburger Herrn Orgelbauer Samuel Binder über den Abbau der Orgel u. ihr Aufstellen "nach vollendetem Kirchenbaue". Nadesch, am 3. Februar 1852

ZAEKR 400/168 - 297
"Im Jahr 1892 wurde die Orgel vom Orgelbauer Eugen Pálfi (=Pálfi Jenö=) von Grund aus renovirt um den bescheidenen Preis von 200 fl. österreichischer Währung . . ."


Bibliographie :

● Binder, Hermann: Orgeln in Siebenbürgen (Orga în Ardeal – Irineu Buga) GMV. D-55481 Kludenbach, 2000
● Dávid, István: Müemlek orgonak Erdélyben (Orgi, monumente istorice din Transilvania), Editura Polis Balasi, Cluj Napoca, Budapesta, 1996