Fotogalerie


In Reps
Fresken in Draas
Alter Standort
Kirchenschiff 2010...

Ortschaft :

Draas / Drăuşeni / Homoróddaróc

Landkreis :

Kronstadt / Braşov






Baujahr :

1912


Orgelbauer :

● Carl EINSCHENK


Reparaturen oder Restaurierungen :

1931 Reparatur
1971 Versetzung nach Reps


Standort :

Bis 1971 in Draas,
danach von Otto Einschenk auf der Westempore der Repser evangelischen Kirche aufgebaut.


Prospekt und Spieltisch :

Gehäuse von einer älteren Orgel, vermutlich von Johann Thois.


Disposition :

» 1. Manual

Bourdon 16’, Principal 8’, Gamba 8’, Gedackt 8’, Octav 4’, Dolce 4’, Mixtur

» 2. Manual

Geigenprincipal 8’, Liebl. Gedeckt 8’, Aeoline 8’, Octav 4’, Flöte 4’.

» Pedal

Violon 16’, Subbaß 16’, Octavbaß 8’, Cello 8’.


Andere Anmerkungen bezüglich der Disposition :

Koppeln II/I, I/PED, II/Ped, OK I, OK II, OK II/I; p, f, ff, Tutti


Traktur :

» Registertraktur :

pneumatisch

» Spieltraktur :

pneumatische Kegellade


Sonstiges :

Die Windlade stammt von einer älteren Orgel, vermutlich von Johann Thois.

GZ-V-1100 / 1970
Die Wiederaufstellung in Reps geschah mit Genehmigung der Direktion für Historische Baudenkmäler, bei Wahrung der Eigentumsrechte der Kirchengemeinde Draas.


Bibliographie :

● Binder, Hermann: Orgeln in Siebenbürgen (Orga în Ardeal – Irineu Buga) GMV. D-55481 Kludenbach, 2000