Fotogalerie


Orgelempore
Maria Theresia
Inschrift
Historische Aufnahm...
nach dem Diebstahl...
Detail, nach dem Di...

Ortschaft :

Stolzenburg / Slimnic / Szelindek

Landkreis :

Hermannstadt / Sibiu






Baujahr :

1773


Orgelbauer :

● Johannes HAHN


Reparaturen oder Restaurierungen :

1806 Melchior Achxs
1869 repariert E. Hradek sen.
1878 offeriert Hörbiger, drei Schöpfbälge neu zu beledern, die Superoktave 2' durch eine Gambe 8' zu ersetzen und die kurze grosse Oktave auszubauen
1929 Andreas Scherer (Pedal angehängt)
1956 Szabo Gyula.
2016 COT Harman (Siehe unten)


Standort :

Westempore / balconul vestic al bisericii


Prospekt und Spieltisch :

Barock, 5 Felder, in den seitliche Schleierbrettern die Portraits von Maria Theresia und Kaiser Joseph II, originale Zinnpfeifen. /Prospect baroc în cinci câmpuri, ornamentat în stil baroc, cu portrete ale împărătesei Maria Theresia şi al împăratului Ioseph al II-lea, cu tuburi originale de staniu.


Inschriften :

Unter den Prospektpfeifen / dedesuptul tuburilor din prospect: DEO EXAUDIENTI/ MARIA THERESIA A. REGNANTE PIUM PIISSIMI REGIMINISMNTE MONICUM PRAESENTE STOLZBURG. JOSEPHO II REX I.A


Disposition :

» Pedal

angehängtes Pedal CDEFGAB-a

» 1. Manual

Subbass 16’‚ Principal 8’, Gedackt 8’, Octave 4’, Flauto 4’, Superoctave 2’, Flöte 2', Quinte 1 2/3’, Sedecima 1', Mixtur 3 fach, Pauke, Tremulant, Umfang CDEFGAB-c'''


Traktur :

» Registertraktur :

mechanisch

» Spieltraktur :

mechanisch


Klangbeispiele :


Zustand :

Ende Juni 2019 wurden bei einem EInbruch alle Prospektpfeifen gestohlen. Alle Prospektpfeifen sin (waren) original Hahn. Es besteht kaum eine Hoffnung, dass die Pfeifen wieder zurückkommen. Wahrscheinlich wurden sie eingeschmolzen. Die Polizei ist eingeschaltet, die Hoffnung auf ein Wiedersehen sehr klein. Der letzte Link zu YouTube zeigt den IstZustand als kleinen Video. 2016 restauriert durch die Firma COT Honigberg / Harman ( http://pipe-organs.com/de/uber-uns ).

Eingeweiht am 14. August 2016

Die Restaurierung wurde finanziert in Zusammenarbeit zwischen dem
Verein der Siebenbürger Sachsen in der Schweiz
http://www.verein-siebenbuergen-schweiz.ch und der SSOR
http://www.ssor.ch
Die Restaurierung also solche war ein Teil eines Weiterbildungsprojektes, das vom Kohäsionsfond der Schweiz (vertreten durch die Schweizer Botschaft in Bukarest) gefördert wurde. Das Einweihungskonzert am Nachmittag des 14. Augustes wurde vom Kreisrat Hermannstadt unterstützt. Das erste Klangbeispiel zeigt den Zustand der Orgel vor der Restaurierung. Die weiteren Klangbeispiele sind Livemitschnitte des Einweihungskonzertes. Das letzte ein recht direkter Vergleich zum Zustand der Orgel vor / nach der Restaurierung elektrischer Marderschreck im November 2017 von Pfr. Klaus Untch aufgestellt.


Geplante Arbeiten :

Das Erstatten der gestohlenen Prospektpfeifen wird einen grösseren Einsatz fordern, finanziell und auch handwerksmässig. Wir hoffen, dass wir die Kraft dazu finden werden.


Sonstiges :

1698 und 1718 Orgelneubauten in der Stolzenburger Kirche


Bibliographie :

● Binder, Hermann: Orgeln in Siebenbürgen (Orga în Ardeal – Irineu Buga) GMV. D-55481 Kludenbach, 2000
● Dávid, István: Müemlek orgonak Erdélyben (Orgi, monumente istorice din Transilvania), Editura Polis Balasi, Cluj Napoca, Budapesta, 1996